Autor: jutta

Die Schnetts und die Schmoos

„Spiel mit den Schmetts und spiel mit den Schmoos.Mit wem du auch magst, spiel einfach drauf los!Und dann schließ die Augen, die Welt ist so groß.Träum von den Schnetts und träum von den Schmoos.“ Axel Scheffler und Julia Donaldson, die Schöpfer des Grüffelo, erzählen in ihrem Buch „Die Schnetts und die Schmoos“ den Schakespeare Klassiker „Romeo und Julia“ kindgerecht neu und in lustiger und verständlicher Reimform. Die Parallelen zu Shakespeares Original sind am Anfang nicht zu übersehen. Romeo und Julia, hier heißen sie Bernd und Grete, spielen miteinander, obwohl sie niemals miteinander spielen dürften. Ist die rote Grete doch eine Schnett und der blaue Bernd ein Schmoo. Aber Grete und Bernd kümmert das nicht, sie lernen sich kennen, verlieben sich und brennen gemeinsam durch. Während in Shakespeares Fassung die Geschichte ein tragisches Ende nimmt, gibt es hier einen zauberhaften Schluß. In diesem Buchen machen sich beide Familien gemeinsam auf die Suche nach Bernd und Grete. Sie fangen an, sich zu verstehen und sogar gegenseitig zu helfen. Während Shakespears „Romeo und Julia“ ein tragisches Ende genommen …

Den Weg ändern

Im Sommer vor drei Jahren begann für den Kleinen der Kindergarten. Damals, im Winter davor, stand ich das erste Mal an dem Punkt, an dem ich mich entscheiden musste. Förderbedarf? Integrativ? Inklusiv? Heilpädagogische Gruppe? Was soll es denn bitte sein und was ist der richtige Weg?

Herzlich Willkommen bei LittleSunny

Was vor 5 Jahren mit dem „Klitzekleinblog“ begann, geht nun unter dem Namen LittleSunny hier weiter. Der klitzekleine Blog ist gewachsen, dass Kind selber ist gewachsen und auch ich bin in und an meiner Rolle als Mutter eines Extremfrühchens gewachsen.

Was ist denn hier los?

Nach 5 Jahren „Klitzekleinblog“ und unter dem Namen „KlitzkleinsMom“ auf Instagram, bin ich im Juni 2020 unter neuem Namen, im neuem Gewand und mit einem Kopf voll neuer Idee hier gelandet. Hier schreibe ich weiterhin über das Leben als Mutter eines Extremfrühchens. Dieses Frühchen ist jetzt 5 Jahre alt. Einiges hat sich geändert in unserem Leben. Einige Sorgen sind weniger geworden, andere sind hinzugekommen. Längst ist die Kindernotaufnahme nicht mehr unser Place-to-be am Freitagabend und ich sehe meinen Frisör wieder häufiger, als den Kinderarzt. Und dennoch ist es anders, als bei anderen Kindern. Unser Weg ist irgendwie immer ein bisschen krummer und hügeliger und wir brauchen einfach immer länger und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, kommen wir nicht pünktlich. Aber der Weg ist ja das Ziel. Hab ich irgendwo mal gelesen. 😉